Biologie/Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein


 

Aufforstung für den Klimaschutz


 

Nachdem sich die zweiten Klassen der NMS Kirchbach schon seit Schulbeginn mit dem Thema „Wald“ beschäftigten, wurde gemeinsam mit der Marktgemeinde Kirchbach-Zerlach und dem Bezirksförster Ing. Andreas Schmidl ein Projekt zur Aufforstung für den Klimaschutz gestartet. Das Ziel war es, mit konkreter Arbeit ein Bewusstsein für unsere Umwelt zu schaffen und zu stärken.

Zu Beginn besuchte Herr Ing. Schmidl unsere Kinder im Unterricht und erklärte die Wichtigkeit dieses Themas. Um einen guten Bezug dazu zu bekommen, packten die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen fleißig an und pflanzten über 200 Bäume. Gepflanzt wurden Stieleichen, Bergahorn, Vogelkirschen und Tannen, um mit dieser Pflanzenvielfalt nicht nur das Klima zu verbessern, sondern auch Lebensraum für Tiere schaffen zu können.

Klima- und Artenschutz bedeuten nicht nur, darüber zu sprechen, sondern auch zu handeln und dies haben unsere Schülerinnen und Schüler hervorragend gezeigt, denn jeder Schritt zählt – egal ob groß oder klein.

(Text: Mag. Tanja Enne)